About Flavoredtune

Flavoredtune was founded by Michael Fetscher in 2005. The need to start his own record label resulted from the changes that had been happe­ning within the music industry. The gap in between the requi­re­ments and ideas of the artists on one side and those of the record industry on the other had grown too wide. In the begin­ning Berlin and the Swabian Alb shared the home­base for Flavoredtune. There were several produc­tions and releases with musi­cians from Berlin and St.Petersburg’s jazz scenes and also with musi­cians from Spain and England.

Since then local and inter­na­tional connec­tions have grown. There have been produc­tions with artists from the area and all across Germany, and also from the New York jazz scene, Brazil and Australia. All releases have been published exclu­si­vely on vinyl in limited editions.
(Edition Vinyl)

With the White Fir Studio, Flavoredtune has had its own recording studio avail­able on the Swabian Alb since 2013. It offers the possi­bi­lity of working within the full range from strictly analogue (AAA) to strictly digital record­ings (DDD). The Studio has also produced for non-Flavoredtune purposes.

2005 grün­dete Michael Fetscher das Label Flavoredtune Records. Das Bedürfnis, ein eigenes Label aufzu­bauen entstand durch die dama­ligen Umbrüche in der Musikindustrie. Die Kluft zwischen den Ansprüchen und Vorstellungen vieler Künstler auf der einen und der Plattenfirmen auf der anderen Seite war zu groß geworden und ließ wenig Spielraum für Kreativität. Regionale Homebase des Labels teilten sich Berlin und die Schwäbische Alb. Es folgten Produktionen und Veröffentlichungen mit Musikern aus der St. Petersburger und der Berliner Jazzszene. Auch Musikerinnen aus Spanien und England wurden produ­ziert. Alle Veröffentlichungen erfolgten exklusiv auf Vinyl in limi­tierter Auflage.

Michael Fetscher (Jahrgang 1966) macht seit seinem 5. Lebensjahr Musik und seit seinem 9. Lebensjahr Tonaufnahmen. Es war das Geschenk seiner Kommunionspaten – ein Fieldrecorder mit Mikrofon – das die Faszination, Tondokumente zu erstellen in ihm weckte. Nach der Labelgründung – eigent­lich schon längst davor – entstand ein weiteres Bedürfnis, Kreativität auf musi­ka­li­scher Ebene zu fördern: ein eigenes Tonstudio. Helle Räume, viel Natur, entspannte Atmosphäre und natür­lich beste Akustik ebneten den Weg aufs Land. Das White Fir Studio auf der Schwäbischen Alb exis­tiert nach 3 jährigem Aufbau nunmehr seit 2013 und es wurden schon zahl­reiche Aufnahmen gemacht. Eine tech­ni­sche Besonderheit gerade in der heutigen Zeit besteht darin, dass Tonaufnahmen von voll­analog (AAA) bis voll­di­gital (DDD) gemacht werden können und das parallel. Somit entfällt die Notwendigkeit, sich im Vorfeld entscheiden zu müssen, welchen Aufnahme- bzw. Soundpfad man gehen will. Aber zurück zu Flavoredtune. Die neue Produktionsreihe Edition Vinyl star­tete im April 2018 mit dem Album: Monika Herzig & Peter Kienle – The Time Flies feat. Bob Berg, Lutz Häfner, Peter Lehel & Sandi Kuhn.
(Edition Vinyl)

How it all began in 1975

Produktionen

Alben (Auszug)
Michael Fetscher — Camden (CD)
Faded Traces — #5 (EP, CD)
Facing Origin — Stories of a tibetan family (Soundtrack, CD)
Petgroove — A lotta nerve (Maxi single, Vinyl)
Petgroove — The Bristol Experience (CD)
Dabira — Pearls (Vinyl)
Los Gauchos Muertos — El otro Mundo (Vinyl)
Rechenschieber — f´´(x) < 0 (Maxi, Vinyl)
Faded Traces — Mamama (Vinyl)
Dr. Scape — Tunes behind the curtain (CD)
Faded Traces — Skyhigh (CD)
Studio Works — The off-the-grid Soul / Funk work­sta­tion (DVD)
Monika Herzig & Peter Kienle – The Time Flies (Vinyl)
KD – So viel Zeit (CD)
oygn­blik – veynen heyst bay undz lebn (CD)
Grooves Kaffee & Kuchen – 22/8 (Vinyl)
Wolf Nkole Helzle – How My Brain Works (Score)
Blind Takes – Drama XII/V (Vinyl)
Alex Wignall & Joshua Roberts – Waiting for August (Vinyl)
Mirja Wellmann – NoiseTalk (Vinyl)
Martin Meixner – Matchtape (Vinyl)

Songs auf Samplern (Auszug)
Petgroove — A lotta nerve; In-diffe­rent Vol.3
Petgroove — Jealous; In-diffe­rent Vol.3
Petgroove — Hampi Express; In-diffe­rent Vol.3
Faded Traces — #5; In-diffe­rent Vol.3
Faded Traces — #5; Nu Jazz Vol.3
Petgroove — Beside Brazil; Brazilectro, Vol.6
Petgroove — Changing ways; nova soul 2
Faded Traces — Skyhigh; Dream Jazz

Remixes
Tower of Power — This type of funk
Petgroove — A lotta nerve
Petgroove — What kind of sorry
Faded Traces — Skyhigh

Soundtracks
Facing Origin — Stories of a tibetan family (Score, Songs)
Das flie­gende Klassenzimmer (Remix, Mixmastering)
Bibi Blocksberg (Songs, Mixmastering)

Kollaborationen
Jörg Benner (Philosoph und Texter für Harald Schmidt), Jan Fride (Kraan), Claus Veeser, Biber Gullatz, Pat Appleton (Dephazz), Cosmic Baby, Nadja Dehn (Lateralmusic), Florian Dauner (Fanta 4), Beni Reimann (Transporter), Igor Shilov (Doo-bop sound), Anna Holmes (Engel), Davina.